Tel: 0931 / 2879945 | Mo–Do: 7:50 – 20:30 Uhr & Fr: 7:50 – 18 Uhr

Sportphysiotherapie

Die Entwicklung der Sportphysiotherapie wurde maßgeblich vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) begleitet. Die Ausbildung von Sportphysiotherapeuten war ursprünglich dazu gedacht, für eine bessere medizinische Betreuung im Leistungssport zu sorgen. Heute wird die Sportphysiotherapie jedoch auch für Hobbysportler angeboten – ein Sportphysiotherapeut begleitet dabei einen Sportler präventiv mit medizinischem Fachwissen oder hilft im Rahmen einer Therapie bei der Ausheilung von typischen Sportverletzungen.

Was genau ist die Sportphysiotherapie?

Der Definition des DOSB gemäß behandelt die Sportphysiotherapie vor allem durch den Sport bedingte Überlastungen im Bereich der Muskeln, des Bindegewebes, der Knorpel und der Knochen. Erfolgt bei regelmäßiger Überlastung keine Behandlung durch einen Physiotherapeuten, können hier nämlich Mikrotraumata entstehen. Die Arbeit des Sportphysiotherapeuten endet in der Regel allerdings, sobald akute Verletzungen auftreten, welche von einem Arzt behandelt werden müssen. Hier wird die Sportphysiotherapie erst wieder aktiv, sobald es an die Rehabilitation nach einer derartigen Behandlung geht.

 

Vorteile einer sportphysiotherapeutischen Behandlung

Wer regelmäßig Sport treibt, kann von einem präventiven Besuch der Sportphysiotherapie in großem Maße profitieren. Möglich sind folgende Effekte:

Präventiver Muskelaufbau
Einübung von Bewegungsmustern
Verkürzung der Regenerationszeit
Erhöhung der Gesamtbelastbarkeit

Zum präventiven Muskelaufbau bieten wir in unserer Praxis in Würzburg ein großes Angebot für das Training mit Geräten an. Hier können Sie im Rahmen der Physiotherapie gezielt diejenigen Muskelpartien trainieren, welche für Ihren Sport von Bedeutung sind und dabei zusätzlich sporttypischen Verletzungen vorbeugen.

 

Durch das Einüben von Bewegungsmustern werden Bewegungsabläufe automatisiert, welche dann während des Sports zu gesünderen Bewegungs-mustern führen. Durch spezielle Übungen kann zudem die Regenerationszeit zwischen den Belastungsphasen verbessert werden, wodurch Ihre Gesamtbelastbarkeit deutlich gesteigert werden kann.

 

Methoden der Sportphysiotherapie

Für effektiven Physiosport benötigt ein Sportphysiotherapeut Kenntnisse, welche über das Fachwissen normaler Physiotherapeuten hinausgehen. Dies beginnt bereits bei der Befunderhebung: Sport-physiotherapeuten benötigen hier detailliertes Wissen über die typischen Belastungserscheinungen, welche beim Sport auftreten können. Dazu zählen auch Mikrotraumata, welche bei Nichtbehandlung entstehen können. Eine derartige sportphysiotherapeutische Ausbildung wird beispielsweise über eine Lizenz des DOSB nachgewiesen.

Von der Elektrotherapie, bei der Muskel- und Gewebepartien gezielt mit elektrischem Strom stimuliert werden, bis zur Thermotherapie mit kalten Bädern oder warmen Packungen aus heilsamem Fango-Vulkanschlamm stehen dem Sportphysiotherapeuten unterschiedlichste Methoden zur Verletzungsprävention oder zur Unterstützung der Heilungsprozesse bei Sportverletzungen zur Auswahl. Welche Arten der Physiotherapie letztlich angewandt werden, hängt maßgeblich von der Wahl des Sports und den körperlichen Voraussetzungen des Patienten ab – die Physio-therapie gestaltet sich hier also ebenso individuell wie die potentiellen Risiken des Sports.

Ein Sportphysiotherapeut benötigt daher sowohl die fachlichen Grundlagen der therapeutischen Ausbildung, als auch einen reichen Schatz an Erfahrungen mit verschiedensten Sportarten und Sportver-letzungen. In unserer Praxis in Würzburg steht Ihnen zu diesem Zweck eine Auswahl an besonders sporterfahrenen Physiotherapeuten für Ihre individuelle

 

Therapie zur Verfügung.

Die Entwicklung der Sportphysiotherapie wurde maßgeblich vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) begleitet. Die Ausbildung von Sportphysiotherapeuten war ursprünglich dazu gedacht, für eine bessere medizinische Betreuung im Leistungssport zu sorgen. Heute wird die Sportphysiotherapie jedoch auch für Hobbysportler angeboten – ein Sportphysiotherapeut begleitet dabei einen Sportler präventiv mit medizinischem Fachwissen oder hilft im Rahmen einer Therapie bei der Ausheilung von typischen Sportverletzungen.

nach oben